Deine Dänemark Camping-Tour

1. Auf Rømø braucht ihr keinen Campingplatz! Wie auch in Sankt-Peter-Ording darf man mit dem Wagen direkt auf den Strand fahren! Es ist wunderschön, wenn man die Sonne vom Bett aus ins Wasser eintauchen sieht. Daher ist der Strand auch unser #1 Stellplatz auf unserer Liste! Die Insel ist über eine Brücke erreichbar, sodass ihr keine Fähre benötigt. Wer das Meer und die Natur liebt ist auf Rømø genau richtig. Das Wattenmeer vor der Insel ist außerdem ein UNESCO Weltkulturerbe.

2. Hvidbjerg Strand ist unser #2 Campingplatz und gleichzeitig euer nächster Halt! Hvidberg ist ein sehr familienfreundlich mit vielen Spiel- und Rutschmöglichkeiten im Spaßbad! Das Highlight ist der Wellness-Tempel, das Mindestalter liegt allerdings bei 16 Jahren. An manchen Tagen kann er kostenfrei von Camping-Gästen genutzt werden. Es gibt, neben verschiedenen Saunen und heißen Bädern, auch einen großen Whirlpool unter freiem Himmel!

3. Hvide Sande ist der Place to be für die Surfer unter euch! Wer Kitten lernen will kommt am besten auch hierher, denn der Ort liegt direkt zwischen der Nordsee und einem Binnengewässer. Dort lässt es sich im flachen und wellenarmen Wasser besonders gut üben! Wer schon erfahrener ist geht einfach rüber ins Meer. Euren Camper parkt ihr am besten auf dem Campingplatz Nørre Lyngvig. Ein Dünencampingplatz und unsere #3 auf der Top Liste der dänischen Stellplätze! Hier kann man sich den Stellplatz zwischen den Dünen selbst aussuchen kann – moderne und saubere Sanitäranlagen gibt es natürlich vor Ort!

4. Skagen ist nie nördlichste Stadt in Dänemark und vor allem dafür bekannt, dass dort Nord- und Ostsee aufeinandertreffen. Ein besonderes Highlight auf dem Weg nach Skagen ist die Wanderdüne Råbjerg Mile. Sie ist rund 40 Meter hoch und südlich von Skagen. Die Stadt hat außer der Natur nicht sonderlich viel zu bieten. Am Strand finden sich Bunker, Überreste aus dem 2. Weltkrieg. Einen Stellplatz am Strand bietet der Campingplatz Grenen Camping.

5. Kopenhagen ist immer eine Reise wert! Die dänische Hauptstadt bietet Kultur, Bars, Restaurants und das typische Flair einer europäischen Hauptstadt! Um Parkplätze ist es allerdings schecht bestellt – deshalb parkt ihr euren Cult Camper am besten auf dem Campingplatz Ishøj Strand – kurz außerhalb der Hauptstadt. Mit der S-Bahn ist man in einer halben Stunde in der Stadt!