Windsurfen & Kitesurfen auf Fehmarn

Fehmarn- die drittgrößte Insel Deutschlands befindet sich in der Ostsee und gehört zu Schleswig-Holstein. Mit ihren 20 Stränden und einer Küstenlinie von rund 78 Kilometern ist die Insel ein wahres Paradies für alle Wassersportliebhaber und zentraler Treffpunkt für die deutsche Windsurfszene. Insgesamt stehen den Surfern und Kitern 17 unterschiedliche Reviere zur Verfügung. Das Miteinander der verschiedenen Sportarten klappt auf Fehmarn sehr gut. An vielen Spots gibt es extra ausgewiesene Kitezonen.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi, für jedes Niveau bietet Fehmarn dir den perfekten Spot. Dabei bieten nicht nur die unterschiedlichen Reviere die optimalen Voraussetzungen für dich, sondern auch die Wetter- beziehungsweise Windverhältnisse lassen es zu, dass jeder auf seine Kosten kommt. Auf Fehmarn dominiert entweder ein Nordwestwind oder ein Ostwind. An der Küste von Fehmarn werden diese Winde verstärkt. So sieht man das gesamte Jahr Wassersportliebhaber diese grandiosen Bedingungen auskosten.

Neben der Auswahl an zahlreichen gut geeigneten Spots, bietet die Insel in ihren vielseitigen Wassersportshops jede Menge Material an. Du hast keine Erfahrungen oder kein eigenes Material, oder sogar beides nicht? Kein Problem. An vielen Spots gibt es Windsurfschulen, bei denen du an Kite- und Surfkursen teilnehmen oder dir geeignetes Material ausleihen kannst. Zum Beispiel gibt es in Landkirchen den Surfshop Fehmarn, hier kannst du verschiedenes Material sogar testen, bevor du dich zum Kaufen entscheidest. Für alle, die es lieber weniger actionreich mögen: Stand-Up Paddler kommen auf Fehmarn ebenfalls auf ihre Kosten. 

Damit du den für dich geeigneten Spot findest ist hier ein kleiner selektierter Überblick.

Altenteil
– ist geeignet für Windsurfer, Kitesurfer und Wellenreiter
– bei entsprechendem Wind gibt es hier bis zu 3 Meter hohe Wellen
– die Wellen laufen gerade auf Sandbänke zu
– steiniger, schnell abfallender Strand
– kaum Stehbereich
– Gebührenpflichtiger Parkplatz, sehr nah am Strand

Grüner Brink
– ist geeignet für Windsurfer und Kitesurfer
– eignet sich als Einsteiger Revier
– viel Stehbereich
– hauptsächlich Sandstrand
– kostenloser Parkplatz, dafür aber ca. 500m Fußweg zum Wasser

Lemkenhafen
– ist nur für Windsurfer geeignet, denn Kitesurfen ist hier verboten
– ist ein Stehrevier
– kaum bis keine Welle
– eignet sich hervorragend für Freestyle Fans
– kostenpflichtiger Parkplatz in direkter Nähe zum Spot

Gold
– ist geeignet für Windsurfer und Kitesurfer
– eignet sich als Einsteiger Revier
– kaum bis keine Welle
– fast ausschließlich Stehrevier
– kostenpflichtiger Parkplatz (in der Saison)
– hier gibt es eine Surf-, Kite- und Segelschule

Westermarkelsdorf
– ist geeignet für Windsurfer und Kitesurfer
– bei entsprechendem Wind herrscht hier eine starke Strömung
– gilt als bester Wavespot bei Westwind, bis zu 3 Meter hohe Wellen
– steiniger Strand
– kostenloser Parkplatz direkt am Deich

Wulfener Hals
– ist geeignet für Windsurfer, Kitesurfer und Wellenreiter
– eignet sich für Einsteiger
– kaum bis keine Welle
– ist ein Binnen- und Stehrevier
– kurzer Fußweg zum Strand
– viele, aber kostpflichtige Parkplätze
– Kitesurfen ist auf dem Binnensee erst ab 18 Uhr erlaubt, du kannst aber auf die offene Ostsee ausweichen
– hier gibt es eine Surf- und Kiteschule

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.